Arbeitswelt

Jugend forscht Bayern - Arbeitswelt

Im Fachgebiet Arbeitswelt steht immer der Mensch im Mittelpunkt. Es geht darum, Arbeit, Arbeitsplätze und Arbeitsmittel so zu verbessern, dass sie optimal an den Menschen angepasst sind.

Im Fachgebiet Arbeitswelt geht es um die optimale Anpassung von Arbeitsmitteln, Arbeitsplätzen und Arbeitsabläufen an den Menschen. Arbeitsschutz und Sicherheit, Arbeitsmedizin und Ergonomie, Arbeitsrecht und Schutzvorschriften sind die entscheidenden Stichworte. Dies gilt auch für die häusliche Umgebung und den schulischen Bereich. Zu den Arbeitsmitteln zählen neben Werkzeug auch Sportgeräte, Spielzeug sowie Hilfsmittel für Menschen mit Behinderungen.

Was passt nicht ins Fachgebiet Arbeitswelt?

Geht es um die Steigerung der Effizienz von maschinellen Arbeitsabläufen zur Optimierung unter rein wirtschaftlichen oder zeitökonomischen Gesichtspunkten, gehört das Projekt ins Fachgebiet Technik. Entsprechendes gilt auch für die Entwicklung von Software: Erleichtert sie den (Arbeits-)Alltag, passt sie in die Arbeitswelt. Dient die Software dagegen zur wirtschaftlichen Verbesserung von Geschäftsprozessen oder zur Verbesserung eines Maschinenablaufs, gehört das Projekt ins Fachgebiet Mathematik/Informatik. Medizinische Themen werden, soweit sie den Arbeitsplatz des Arztes oder des medizinischen Personals betreffen, der Arbeitswelt zugeordnet – geht es um neue Therapieverfahren, ist jedoch das Fachgebiet Biologie die richtige Wahl.

Zur Anregung hier die Themen einiger Wettbewerbsarbeiten der vergangenen Jahre:

 

  • Applicant Selection – find the best ones (Bewerberauswahl)
  • HyWaQuick: Schnelle Hydranten-Wartung
  • Absturzsicherung für Hebebühnen
  • Funkenlose Trennscheibe für Winkelschleifer
  • Funk-Notruf-Melder
  • Der kompakte Rollstuhl-Lift
  • Dosierungshilfe für Medikamente

 

 

Weitere wichtige Informationen zum Fachgebiet Arbeitswelt sind unter folgendem Link zu finden:

http://www.jugend-forscht.de/teilnahme/fachgebiete/arbeitswelt.html