Chemie

Jugend forscht Bayern - Chemie

Die Chemie bietet viele Forschungsmöglichkeiten: Es können organische und anorganische Reaktionen untersucht oder das Augenmerk auf die analytische oder physikalische Chemie gerichtet werden – mit einfachen Tests zu Hause, in der Natur oder aufwendigeren Versuchen in Labor oder Schule.

Für alle Jungforscher muss es selbstverständlich sein, bei Experimenten Schutzbrille und Kittel zu tragen sowie die vorgeschriebenen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.

Was passt nicht ins Fachgebiet Chemie?

Vom Wettbewerb grundsätzlich ausgeschlossen sind Projekte, die Teilnehmer oder Dritte gefährden. Dazu zählen Experimente mit Sprengstoff, Drogen oder radioaktiven Stoffen.

Zur Anregung hier die Themen einiger Wettbewerbsarbeiten der vergangenen Jahre:

 

  • Untersuchung des Methanolgehalts verschiedener Rotweine (in Abhängigkeit von Rebsorte und Reifungsbedingungen)
  • Neues aus der molekularen Küche: „Zuckertüten“ schützen Vitamin C
  • Untersuchung der Kupferbelastung von Wasserkochern
  • Der Vitamin C-Gehalt in Kartoffeln in Abhängigkeit von der Lagerung
  • Qualitative und quantitative Analyse von Powerfood im Vergleich zu einem Apfel
  • Ozongehalt in der Luft - Alternative Messmethoden
  • Wie gefährlich sind Filzstifte für Kinder wirklich?
  • Temperatur ist bunt - Thermochrome Systeme aus Indikatorfarbstoffen
  • Sind Ökoeier wirklich öko?
  • Wir dieseln mit Salatöl
  • Epothilone - neue Hoffnung gegen Krebs
  • Synthese von Spirofuranen - Darstellung neuer Fluoreszenzfarbstoffe

 

 

Weitere wichtige Informationen zum Fachgebiet Chemie sind unter folgendem Link zu finden: 

http://www.jugend-forscht.de/teilnahme/fachgebiete/chemie.html