Staatssekretär Sibler empfängt Landessieger

News

Große Ehre für die Gewinner von Jugend forscht Bayern 2017

 

Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler hat am Montagnachmittag im Prinz-Carl-Palais in München die besten Jungforscher Bayerns empfangen. Die 16 Nachwuchswissenschaftler hatten Anfang April den Landeswettbewerb Jugend forscht Bayern bei der DRÄXLMAIER Group in Vilsbiburg gewonnen.

Für zwei Gewinner war der Empfang ein Wiedersehen: Die Schwestern Anja Sophia und Sarah-Luisa Reh wurden in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge bayerische Landessieger. In ihrer Forschungsarbeit mit dem Titel „Den Blutzucker im Blick“ entwickelten die Schülerinnen eine Brille, die die Pupillengröße ihres Trägers beobachtet – was wiederum Rückschlüsse auf den Blutzuckerspiegel zulässt.

Staatssekretär Sibler gratulierte den Landessiegern: „Ich bin begeistert, mit welchem Engagement ihr experimentiert und mit wie viel Kreativität, Begeisterung und Ausdauer ihr eure wissenschaftlichen Ideen umgesetzt habt. Ihr seid die Wissenschaftler von morgen!“ Für das Bundesfinale in Erlangen wünschte er allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg.

Roland Polte, Geschäftsführer Personal der DRÄXLMAIER Group, zeigte sich ebenfalls beeindruckt von den Leistungen der Jungforscher. „Die bayerischen Schülerinnen und Schüler, die heute geehrt werden, begeisterten uns alle mit ihren innovativen Forschungsprojekten. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir so engagierte Nachwuchswissenschaftler unterstützen“, so Polte.

Die DRÄXLMAIER Group war 2017 erstmals Patenunternehmen von Jugend forscht Bayern und ist von nun an alle zwei Jahre Gastgeber des Landeswettbewerbs.

Als Sonderpreis hat DRÄXLMAIER in diesem Jahr an zwei Teilnehmer des Landesfinals je ein Praktikum im Unternehmen vergeben. „Als zukunftsorientierter Arbeitgeber ist es uns besonders wichtig, die Neugier und den Forschergeist junger Menschen zu fördern.

Sie nehmen nächste Woche beim Bundeswettbewerb Jugend forscht in Erlangen teil. Wir wünschen Ihnen dabei viel Erfolg und einen kreativen Austausch untereinander“, so Polte weiter. 

Das Bundesfinale in Erlangen findet von 25. bis 28. Mai statt. Die bayerischen Landessieger messen sich dort in den Fachgebieten Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik, Technik und Arbeitswelt mit den Landessiegern aus den anderen Bundesländern. 

Alle Informationen zu den bayerischen Landessiegern sowie zahlreiche Fotos von Jugend forscht Bayern 2017 finden Sie auf www.draexlmaier.com/jugend-forscht

Zurück
(Bildquelle: Bayerische Staatskanzlei)