Auftakt zum Landeswettbewerb 2019

News
Jugend forscht Gruppenbild 2019

Insgesamt 89 Teilnehmer sind in Vilsbiburg zum bayerischen Landeswettbewerb von Jugend forscht angetreten. Die am stärksten vertretenen Fachbereiche sind in diesem Jahr Biologie und Technik mit jeweils elf konkurrierenden Projekten. Überschaubarer ist der Wettbewerb im Bereich Geo- und Raumwissenschaften, wo sich nur drei Projekte für das Landesfinale qualifizierten.

Landeswettbewerbsleiterin Dr. Monika Christl bedankte sich in ihrer Begrüßungsansprache ausdrücklich beim diesjährigen Patenunternehmen Dräxlmaier für die Übernahme der Kosten und Organisation der Veranstaltung.

Zum Auftakt hatten die Jugendlichen in einer sogenannten Speed-Dating-Runde die Möglichkeit, ihre Projekte in einem Kurzdurchlauf vorzustellen. Im Anschluss beginnt die klassische Jury-Tätigkeit mit der ausführlichen Präsentation und Befragung.

Der Landeswettbewerb Bayern dauert bis Mittwoch.

Zurück

Aktuelles

Jugend forscht leistet herausragenden Beitrag zum Gemeinwohl in Deutschland

News

GemeinwohlAtlas 2019: MINT-Nachwuchswettbewerb belegt...

Weiterlesen

Jugend forscht Preisträger gewinnen in den USA zwei 1. Preise

News

Insgesamt elf Preise für das deutsche Team beim...

Weiterlesen

Zwei Bundessieger-Teams kommen aus Bayern

News

In den Bereichen Chemie und Physik konnten bayerischen...

Weiterlesen