Gewinner

Fachgebiet: Geo- und Raumwissenschaften

Temperaturverteilung in der Wolke um den Emissionsnebel NGC3603

Teilnehmer Gruber

Moritz Gruber

Schule: Werner-Heisenberg- Gymnasium, Garching b. München
Regionalwettbewerb: München-Süd

Projektbeschreibung

Ich stelle eine Analyse der Temperaturverteilung um den Starburst Cluster NGC 3603 vor. Mithilfe des APEX-Radioteleskops wurden die 3(0, 3) -> 2(0, 2), 3(2, 1) -> 2(2, 0) und 3(2, 2) -> 2(2, 1) Spektrallinien von Formaldehyd (H2CO) gemessen. Die Intensität der Linien kann genutzt werden, um die Temperatur des dichten Gases zu messen. Die Daten wurden mithilfe eines Algorithmus aus dem Programm XCLASS analysiert.
Die Berechnungen deuten darauf hin, dass der Cluster das Gas in seiner näheren Umgebung aufheizt: Das wärmste Gas wurde nah am Cluster ermittelt, und je größer die Entfernung zum Cluster wurde, desto kälter wurde das Gas. Es gibt auch zwei warme Klumpen am nördlichen und südlichen Ende der Wolke, was weitere Wärmequellen vermuten lässt. Eine mögliche Erklärung wäre die Anwesenheit eines entstehenden Sternes.


Platz: 2

Sonderpreis für

  • Sonderpreis Jahresabonnement ''Spektrum der Wissenschaft''