Fachgebiet: Biologie

Die antibakterielle Wirkung von Honig

Projektausschnitt von Teilnehmerin Svenja Schlauersbach

Svenja Schlauersbach

Schule: Gymnasium Veitshöchheim
Regionalwettbewerb: Unterfranken

Projektbeschreibung

Honig gilt als ein altes und bewährtes Hausmittel, das heutzutage besonders bei Erkältungen und Entzündungen Anwendung findet. Ich wollte in meiner Arbeit herausfinden, ob teurere Honige im Vergleich zu billigeren eine größere antibakterielle Wirkung aufweisen, indem ich verschiedene Blütenhonige, die sich im Preis unterschieden haben, auf ihre antibakteriellen Inhaltsstoffe und ihre Wirksamkeit hin untersucht habe. Zusätzlich wurde noch ein alter Honig verwendet, um zu überprüfen, inwieweit die Inhaltsstoffe mit der Zeit einer Veränderung unterliegen. Der Gehalt an Glucoseoxidase bzw. das durch dieses Enzym katalytisch entstehende keimtötende Wasserstoffperoxid wurde mit Hilfe eines einfachen Peroxidasetests ermittelt. Um den ebenfalls antibakteriell wirksamen Inhaltsstoff Methylglyoxal nachzuweisen, wurden Honiglösungen zunächst derivatisiert und anschließend mittels HPLC mit UV-Detektor analysiert. Die antibakterielle Wirksamkeit wurde anhand von Hemmstoffplattentests überprüft.


Sonderpreis für

  • Sonderpreis Medizin der Hermann Gutmann Stiftung
  • Sonderpreis Jahresabonnement ''Spektrum der Wissenschaft''

Video