Fachgebiet: Technik

Filamaker

Teilnehmer Rösl

David Rösl

Schule: Evangelische Kooperative Gesamtschule Wilhelm-Löhe-Schule Nürnberg / Gymnasium, Nürnberg
Regionalwettbewerb: Mittelfranken

Projektbeschreibung

In meinem Projekt „Filamaker“ möchte ich einen Extruder für 3D-Drucker entwickeln, mit dem es mir möglich sein soll, Filamentreste bzw. Fehldrucke und Plastikmüll zu recyceln und direkt als neues 3D-Druckmaterial zu nutzen.
Dieser Extruder besteht aus einer Art „Trichter“, in den das zuvor geschredderte Plastik eingefüllt wird. Der Trichter lässt die Plastikreste nun in eine mit einem Schrittmotoren betriebene Schnecke rutschen, die dieses durch den heißen Extruder zu einem gleichmäßigen Faden extrudiert und so direkt neue 3D-Objekte erstellt werden können. Um diese Maschine zusätzlich möglichst umweltfreundlich zu betreiben, wird der Strom zum Betrieb des Druckers über eine Solarzelle gewonnen und in einer Autobatterie zwischengespeichert.


Sonderpreis für

  • Sonderpreis Fraunhofer Talents
  • Sonderpreis Jahresabonnement des Verlags Heise Medien