Projekte

Fachgebiet: Chemie

Neue Materialien für die Arbeitswelt durch Zugabe von Nanopartikeln zu Kunstharzen

Präsentation und Foto von Lukas Dellermann

Lukas Dellermann

Schule: Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Schweinfurt
Regionalwettbewerb: Unterfranken

Projektbeschreibung

Kunststoffe sind heutzutage eine sehr bedeutende Werkstoffklasse. Deshalb ist es eine wichtige Aufgabe der Wissenschaft, die Materialeigenschaften bestmöglich zu optimieren und Kunststoffe für ein bestimmtes Einsatzgebiet maßgeschneidert zu entwickeln. Ein aktueller Lösungsansatz dazu ist die nanoskalige Additivierung. Diese erfolgt im Schulversuch durch Zugabe von Aluminiumoxid-Nanopartikeln zu einem Kunstharz, wobei der Einfluss der Partikelgröße und der Additivkonzentration sowie das Verfahren der Probenherstellung im Fokus der Betrachtung stehen. Die Kunststoffkomposite werden hinsichtlich Härte, Verhalten bei Zugbelastung und Dispersionsgüte des Zusatzstoffes untersucht. Ausgehend von diesen Werkstoffkennwerten werden abschließend mögliche Anwendungsgebiete in der Arbeitswelt für den Kunststoff mit den verbesserten Eigenschaften abgeleitet.

Platz: 1


Downloads


Video