Fachgebiet: Biologie

Waldmoose - Grün ist nicht gleich grün

Dominik Kanzler
Jonathan Leopold

Geht man durch den Wald, so kann man zahlreiche einheimische Moose mit unterschiedlich grüner Färbung auffinden. An manchen Standorten sind sie kräftig grün, an anderen jedoch eher gelb-grün. Nach vergeblicher Recherche in der Literatur haben wir uns dazu entschlossen anhand des Grünstängelmooses (Pseudoscleropodium purum) Hypothesen zu Belichtung, Austrocknung und Wasserchemie als Auslöser für die verschiedenen Farbvarianten zu testen.

Mehr

Vorhersage von epileptischen Anfällen mittels Analyse der Spike-Rate in EEG-Daten

Oskar Hailer

Dieses Projekt ist der Vorhersage von epileptischen Anfällen gewidmet. Dazu werden EEG Daten des Childrens Hospital in Boston über die Software MATLAB eingelesen und verarbeitet.

Mehr

Verhaltensstudie über Legehennen aus einer Bodenhaltung

Saskia Schulze

Diese Studie thematisiert die Anpassungsfähigkeit von Hennen aus einer industriellen Haltungsform an eine private, bedürfnisorientierte Haltung, die aufgrund der Tätigkeit des Vereins "Rettet das Huhn" große Aktualität hat. Dazu wird eine Herde ehemaliger Bodenhaltungshennen mit einer Kontrollherde verglichen, indem Parameter der Nahrungsaufnahme, Gefiederpflege, Individual- und Sozialverhaltens sowie Verhaltensstörungen bewertet werden.

Mehr

Veränderungen im Nüstern-Mikrobiom: Ein diagnostischer Marker für Equines Asthma?

Amelie Eichenseer

Equines Asthma ist eine schwer zu diagnostizierende Erkrankung der Bronchien bei Pferden, die die Lebensqualität und die Leistungsfähigkeit stark beeinflusst. Frühzeitig diagnostiziert und behandelt können die Symptome durch Änderungen in der Haltung und anderer nicht invasiver Maßnahmen deutlich gelindert werden.

Mehr

Tagetesanbau im Klimawandel

Sophia Schnabel

In meiner Arbeit habe ich erforscht, ob der Luteingehalt in Tagetesblüten durch Priming mit Salicylsäure in verschiedenen Gießabständen verbessert und die Trockenheitsresistenz der Pflanzen erhöht werden kann. Lutein ist ein wichtiger natürlicher Farbstoff in der Industrie und kann einer Makuladegeneration mit nachfolgender Erblindung entgegenwirken.

Mehr

Scharfes Kraut gegen Krebs - antikanzerogener Wirkstoff in der Kapuzinerkresse

Marlene Bösl

Immer häufiger wird nach unterstützenden Therapien - neben Bestrahlungen und Chemotherapien - bei der Krebsbehandlung gesucht. So untersuchten Mitschüler bereits Kapuzinerkresse hinsichtlich einer krebshemmenden Wirkung bei Neuroblastomzellen und stellten fest, dass in den Blättern der Kresse tatsächlich wirksame Bestandteile vorhanden sind, jedoch konnten diese nicht genau identifiziert werden. Deshalb wurde in dieser Arbeit nochmals systematisch nach dem wirksamen Stoff gesucht.

Mehr

Plastik am Himmel - Untersuchung von Speiballen

Armin Höcherl
Nikolaus Weiland

Es ist inzwischen gut untersucht, dass sich in vielen Meerestieren Kunststoffteile befinden. Das nächste Meer ist für uns in Bayern jedoch hunderte Kilometer entfernt und somit fühlt sich hier kaum jemand für dieses Problem verantwortlich. Aber was ist, wenn auch bei uns das Plastik in den Körpern der Vögel vorhanden ist? Das Thema ist also doch für uns relevant.

Mehr

Phytoremediation kontaminierter Gewässer mit Hilfe von Lemna minor

Adi Peter

In diesem Projekt wurde die Fähigkeit der Pflanze Lemna minor zur Aufnahme von Eisenionen und Nitrat-, beziehungsweise Nitritionen aus kontaminierten Gewässern experimentell untersucht. Die Ergebnisse wurde auf Einsetzbarkeit zur Phytoremediation ausgewertet. Diese zukunftsbedeutende Technik zur Dekontamination von Gewässern und Böden wurde zuvor quellengestützt erläutert.

Mehr

Leidet die Fruchtbarkeit von Rindern unter der Zucht auf genetisch hornlos?

Louisa Zajitschek

Um herauszufinden, ob die Zucht genetisch hornloser Rinder Auswirkungen auf deren Fruchtbarkeit hat, habe ich mir folgende Fragen gestellt, die ich anhand meiner Untersuchungen beantworten möchte.

Mehr

Die Wiederbesiedlung des Murnauer Mooses durch den Fischotter

Magali Aimée Leidel

Ziel meines Projekts war es, die Rückkehr des Fischotters (Lutra lutra) im Murnauer Moos zu untersuchen und die Anzahl der Individuen empirisch zu bestimmen. Dazu wurden im Zeitraum zwischen Dezember 2020 und April 2021 mehrere Wildkameras an Flüssen im Murnauer Moos aufgestellt, um Fischotter-Nachweise zu erhalten.

Mehr

Beobachtung der Reaktion von Mücken auf verschiedene Geruchsstoffe

Janita Baur

In meinem Projekt untersuche ich die Reaktion von Mücken auf verschiedene Geruchsstoffe, um meine These zu belegen, dass Mücken von einem bestimmten Duft angezogen und von einem anderen Duft abgestoßen werden. Zu diesem Zweck züchte ich selbst Mücken und beobachte und dokumentiere deren Entwicklung. Für den Versuch zu der Reaktion der Mücken auf verschiedene Geruchsstoffe stelle ich einige der Geruchsproben selber her.

Mehr

Anatomie und Wachstum der Eichengalläpfel in Manching

Sitong Liu

Eichengalläpfel sind durch ihren schützenden und ernährenden Charakter gegenüber ihren Erzeugern gekennzeichnet. Doch durch welche Eigenschaften stellen sie den darin wohnenden Insektenlarven die Gunstfaktoren zur Weiterentwicklung sicher?

Mehr