DRÄXLMAIER – Partner der Premiumautomobilindustrie

Die DRÄXLMAIER Group entwickelt und fertigt komplexe Bordnetzsysteme, zentrale Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusives Interieur sowie Speichersysteme für die Elektromobilität. Das Familienunternehmen beschäftigt rund 75.000 Mitarbeiter an rund 65 Standorten in über 20 Ländern.

Zu den Kunden der DRÄXLMAIER Group gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.

Dein Einstieg bei DRÄXLMAIER

Von der Werkstudententätigkeit über ein Praktikum bis hin zur Abschlussarbeit – Studierende haben bei DRÄXLMAIER vielfältige Möglichkeiten, ihre theoretischen Kenntnisse durch praktische Erfahrungen zu ergänzen.

www.draexlmaier.com/karriere/deutschland/studenten

Absolventen bietet die DRÄXLMAIER Group attraktive nationale und internationale Entwicklungsmöglichkeiten. Bei einem Direkteinstieg übernehmen junge Kollegen nach einer strukturierten Einarbeitung schnell Verantwortung und arbeiten von Beginn an in ihren Teams an interessanten Projekten mit.

www.draexlmaier.com/karriere/deutschland/berufseinsteiger

Vernetzt mit der TU München

Der DRÄXLMAIER Campus ist der Entwicklungsstandort der DRÄXLMAIER Group in der Neuen Mitte GALILEO der TU München. Ingenieure und Physiker von DRÄXLMAIER arbeiten gemeinsam mit Lehrstühlen mehrerer Fakultäten der Universität an den Megatrends der Automobilbranche: vom Autonomen Fahren und Künstlicher Intelligenz über Connectivity bis hin zu Elektromobilität.

www.draexlmaier.com/campus

Die MINT-Initiative in der Region Vilsbiburg/Landshut 


Grußworte

Fritz Dräxlmaier, Chairman:

Die Initiative und Zielstrebigkeit der jungen Forscher ist beeindruckend. Die DRÄXLMAIER Group ist stolz, so engagierte Nachwuchswissenschaftler in Vilsbiburg begrüßen zu dürfen – diesmal virtuell im Rahmen eines rein digitalen Landeswettbewerbs.

Patenbeauftragter Roland Polte

Als Familienunternehmen, fest verankert in der Region, ist es der DRÄXLMAIER Group schon immer wichtig gewesen, den Nachwuchs zu fördern. Deshalb ist es eine Selbstverständlichkeit, die Patenschaft für Jugend forscht zu übernehmen, weil damit die Begeisterung junger Menschen für die MINT-Fächer gestärkt wird. Es freut mich besonders, dass es uns gemeinsam gelungen ist, trotz der Corona-Krise die Veranstaltung dank eines Digitalkonzepts auch dieses Jahr stattfinden zu lassen.

Bürgermeisterin Sibylle Entwistle:

Jugend forscht Bayern hat sich als ein Aushängeschild des Bildungs- und Wirtschaftsstandort Vilsbiburg etabliert. Wir freuen uns und sind froh, dass der Landeswettbewerb dank eines digitalen Konzepts auch in diesem Jahr ausgerichtet wird.