Flottweg – Engineered For You Success

Die Flottweg SE mit Stammsitz in Vilsbiburg, Bayern, ist einer der international führenden Hersteller von Industriezentrifugen und Anlagen für die Fest-Flüssig-Trennung. Flottweg Dekanter, Separatoren und Bandpressen werden ausschließlich in Deutschland entwickelt und hergestellt. Sie kommen zum Beispiel bei der Herstellung von Olivenöl, Bier und Pflanzenmilch sowie beim Kunststoffrecycling oder der Abwasseraufbereitung zum Einsatz. Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile über 1000 Mitarbeiter:innen weltweit und ist mit eigenen Niederlassungen und Vertretungen auf allen Kontinenten vertreten.

 


Erfolg ist … wenn eine Ausbildung eine große Perspektive bietet

Im Fokus der Ausbildung bei Flottweg steht die Vermittlung der fachlichen Kenntnisse und Fertigkeiten, um das Ausbildungsziel zu erreichen. Flottweg legt viel Wert auf Teamgeist und ein faires Miteinander, das in der täglichen Arbeit, bei verschiedenen Projekten und auch bei gemeinsamen Veranstaltungen gefördert wird. Kreativität, Teamgeist und handwerkliches Geschick sind bei der Bearbeitung von vielfältigen Azubi-Projekten gefordert, bei denen sich jeder einbringen kann und gestalten darf. Bei Flottweg werden verschieden Ausbildungen angeboten:

  • Ausbildung zum Industriemechaniker (m/w/d),
  • Ausbildung zum Mechatroniker (m/w/d),
  • Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)
  • Ausbildung zum Industriekaufmann (m/w/d) mit Zusatzqualifikation Fremdsprache

Weitere Informationen zum Thema Ausbildung bei Flottweg und Betriebspraktikum findest Du hier: www.flottweg.com/de/karriere/ihr-einstieg/schueler/

Karriere in Niederbayern: Flottweg SE / Vilsbiburg [YouTube-Video]


Erfolg ist … mit jedem Projekt sein Wissen zu vergrößern

Werkstudent, Praktikum, Abschlussarbeit oder Ferienjob: Flottweg bietet Studierenden unterschiedliche Wege, um erste Praxiserfahrung zu sammeln. Dabei ist man als Student:in direkt in den Arbeitsalltag der Abteilung eingebunden und übernimmt eigenständige Projekte bzw. Aufgaben. Zudem bietet Flottweg flexible Arbeitszeiten, abwechslungsreiche Tätigkeiten, Einbindung in Projektteams, enge Betreuung und eine faire Vergütung.

Seit 2011 unterstützt Flottweg das Deutschlandstipendium und investiert in die Führungskräfte von morgen. Neben der finanziellen Förderung steht für Flottweg dabei vor allem der persönliche Kontakt zu den jungen Nachwuchskräften und das partnerschaftliche und dauerhafte Verhältnis zu den Hochschulen im Fokus.

Offene Praktika, Werkstudentenstellen und Abschlussarbeiten findest du unter www.flottweg.com/de/karriere/jobs/

Und auch nach dem Studium stehen Berufseinsteigern bei Flottweg viele Karrierewege offen. Viele Studierende starten bereits mit einer Werkstudententätigkeit oder einem Praktikum bei Flottweg und werden später zu einem festen Mitglied in der Flottweg Familie.

Wie das funktionieren kann? Im Interview erzählt Lukas Gangkofner über seinen Weg vom Werkstudenten zum Mitarbeiter in der Arbeitsvorbereitung www.flottweg.com/de/karriere/flottweg-als-arbeitgeber/einblicke-in-die-arbeitswelt/


Grußworte


"Wir freuen uns besonders in diesem Jahr erstmals als Landespate Jugend forscht in Bayern zu unterstützen. Die Förderung von jungen MINT-Talenten ist bei Flottweg seit Jahrzehnten von großer Bedeutung - für uns als Technologieführer im Bereich der mechanischen Trenntechnik steht es im Fokus, Jugendliche zu ermutigen, ihre Begeisterung und ihren Forschergeist für die MINT-Fächer zu verwirklichen."

Dr. Kersten Link
Sprecher des Vorstands Flottweg SE


"Als Erste Bürgermeisterin der Stadt Vilsbiburg begrüße ich es außerordentlich, dass der Landeswettbewerb Jugend forscht von Flottweg als ortsansässiges Unternehmen veranstaltet wird. Das Heranführen der Schüler:innen an spannende Wissensgebiete aus den MINT-Bereichen ist eine wertvolle erste Teilhabe am Arbeitsleben und schafft Verbindungen. Daher freue mich auf viele spannende Projekte unserer Nachwuchstalente."

Sibylle Entwistle
Erste Bürgermeisterin der Stadt Vilsbiburg


„Wenn ich an Jugend forscht denke, sehe ich sofort begabte, aufstrebende Forscher:innen für die Zukunft vor mir. Durch die Förderung engagierter Student:innen im Rahmen des Deutschland-Stipendiums unterstützen wir bei der Flottweg SE bereits seit Jahren junge Menschen während ihrer Ausbildung in den MINT-Berufen. Daher freue ich mich sehr dieses Jahr erstmalig beim Landeswettbewerb von Jugend forscht als Juror Nachwuchstalente auf ihrem mathematischen, naturwissenschaftlichen oder technischen Weg begleiten zu können.“

Dr. Michel Krannich,
Leitung Labor Flottweg SE
Juror für den Landeswettbewerb