Fachgebiet: Technik

Restauration eines Moving Head

Portaitfoto Christoph Kiener

Christoph Kiener

Schule: Goethe-Gymnasium Regensburg
Wohnort: Regensburg
Regionalwettbewerb: Ingolstadt
Alter: 18
Betreuung: Herr Vater, Frau Registriert

Projektbeschreibung

"Allgemein werden defekte elektrische Geräte heutzutage nicht mehr repariert, sondern häufig durch neue ersetzt. Dies ist für die meisten Konsumenten einfacher und aus wirtschaftlicher Sicht attraktiver. 

Somit werden immer mehr Geräte jeglicher Art weggeschmissen, obwohl sich deren Grundsubstanz meist in einem guten Zustand befindet. Diese Grundsubstanz wird sich in dieser Arbeit zu Nutze gemacht. Es soll ein alter defekter Moving Head, ein Multifunktionsscheinwerfer aus der Veranstaltungstechnik, restauriert werden. Dabei soll dieser technisch auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. 

Hierfür wird die Steuerungselektronik, sowie das Leuchtmittel ersetzt, was diesen wieder voll funktionsfähig und energieeffizienter machen soll."


Platz: 2

Sonderpreis für

  • JufoDay@Google

Downloads

Download: JPG (Print-Auflösung)
Herunterladen (Rechtsklick - Speichern unter)

Zurück

Aktuelles

Preisträger präsentieren ihre innovativen Forschungsprojekte auf der ACHEMA 2018

News

Jugend forscht ist zu Gast auf der internationalen...

Weiterlesen

Bundesfinale Jugend forscht - zwei Siege für Bayern

News

Deutschlands beste Nachwuchsforscher beim 53....

Weiterlesen

Auftakt zum 53. Bundesfinale von Jugend forscht bei Merck in Darmstadt

News

Deutschlands beste Nachwuchsforscher präsentieren ihre...

Weiterlesen