Fachgebiet: Physik

Analyse von Blechblasinstrumenten mittels künstlicher Anregung

Portraitfoto Severin Maierhofer

S. Maierhofer

Schule: Gymnasium Vilshofen
Regionalwettbewerb: Niederbayern

Projektbeschreibung

Blechblasinstrumente fallen unter anderen Instrumenten vor allem durch ihre besondere Tonerzeugung auf, die rein mit den menschlichen Lippen funktioniert. 

Nach genauerer Betrachtung dieser Situation ergibt sich, dass eine Analyse von Blechblasinstrumenten nur mit künstlicher Anregung sinnvoll ist. Es wird daher versucht ein Messsystem zu entwickeln, das sich zwar an einem professionellen und aufwendigen System orientiert, aber ohne ein speziell dafür programmiertes Computerprogramm funktioniert. 

Eine Trompete wird daher mit einem Lautsprecher angeregt, wobei ein Mikrofon Resonanzen und Frequenzen messbar macht. Dabei wird festgestellt, dass eine Kopplung der Schwingkreise von Anreger und Instrument zu vermeiden ist, da diese unrealistische Ergebnisse hervorruft. 

Abschließend wird klar, dass dieses Konzept der künstlichen Anregung funktioniert, jedoch für eine ausführliche analytische Untersuchung sowohl genaueres technisches Equipment als auch software-technische Berechnungen nötig wären.


Sonderpreis für

  • Sonderpreis Akustik im Alltag der Hermann Gutmann Stiftung
  • Jahresabonnement des Verlags Heise Medien

Podcast

Interview mit S. Mayerhofer

Download: MP3 (Herunterladen: Rechtsklick - Speichern unter)


Downloads

Download: JPG (Print-Auflösung)
Herunterladen (Rechtsklick - Speichern unter)


Video

Zurück

Aktuelles

Jugend forscht Bundessieger sind Europameister

News

Geschwisterpaar gewinnt ersten Preis beim 30. European...

Weiterlesen
Benedikt Stock, Abhik Pal und Marco David

Bundessieger starten beim EU-Wettbewerb 2018

News

Jugend forscht Bundessieger messen sich mit Europas...

Weiterlesen

Startschuss für Jugend forscht 2019

News

„Frag Dich!“ – Auftakt zur 54. Wettbewerbsrunde von...

Weiterlesen