Fachgebiet: Biologie

Green Energy

Portaitfoto Christina Schachner

Christina Schachner

Schule: Johannes-Heidenhain-Gymnasium Traunreut
Wohnort: Palling
Regionalwettbewerb: Rosenheim
Alter: 16
Betreuung: Frau Hochreiter

Projektbeschreibung

In meinem Projekt möchte ich das Wachstum von Chlorella Algen optimieren, da diese für die Bio-Diesel-Herstellung genutzt werden können. 

Es ist bekannt, dass die Lichtintensität dabei eine wichtige Rolle spielt. Die Frage, die sich stellt ist, ob auch die Farbe (Wellenlänge) des Lichts entscheidend für das Wachstum ist. Die Chlorella Algen werden regelmäßig mit monochromatischem Licht unterschiedlicher Wellenlängen bzw. in einer Versuchsreihe mit Sonnenlicht bestrahlt. Des Weiteren wird mit einer dafür angefertigten Platine die Wirkung des Emerson-Effekts auf die Intensität des Wachstums untersucht. Anschließend werden dann durch ein Spektrometer die Absorptionsunterschiede und dadurch ein mögliches Wachstum bestimmt. 

Um einen Vergleich zwischen Sonnenlicht und künstlicher Bestrahlung herzustellen, wird mit einem Lux-Sensor die Beleuchtungsstärke gemessen. Die optimale Temperatur als weiterer möglicher Einflussfaktor der Fotosynthese soll mithilfe einer Temperatursteuerung über einen Arduino ermittelt werden.


Sonderpreis für

  • JufoDay@Google

Downloads

Download: JPG (Print-Auflösung)
Herunterladen (Rechtsklick - Speichern unter)


Video

Zurück

Aktuelles

Preisträger präsentieren ihre innovativen Forschungsprojekte auf der ACHEMA 2018

News

Jugend forscht ist zu Gast auf der internationalen...

Weiterlesen

Bundesfinale Jugend forscht - zwei Siege für Bayern

News

Deutschlands beste Nachwuchsforscher beim 53....

Weiterlesen

Auftakt zum 53. Bundesfinale von Jugend forscht bei Merck in Darmstadt

News

Deutschlands beste Nachwuchsforscher präsentieren ihre...

Weiterlesen