Fachgebiet: Biologie

Untersuchung zu Unterschieden im Lernverhalten von braunen und weißen Hybridhennen anhand der operanten Konditionierung

Portraitfoto Franca Wohlrab

Franca Wohlrab

Schule: St.-Irmengard-Gymnasium Garmisch-Partenkirchen
Wohnort: Garmisch-Partenkirchen
Regionalwettbewerb: Voralpenland
Alter: 17
Betreuung: Frau Dr. Wimmer-Kleikamp

Projektbeschreibung

Trotz neuartiger Erkenntnisse in der Forschung über die Intelligenz und Fähigkeiten von Hühnern gilt weiterhin der Glaube, Hühner seien dumm. 

Deshalb war das Ziel der vorliegenden Forschungsarbeit, Unterschiede im Lernverhalten von braunen und weißen Hybridlegehennen festzustellen. Dazu wurde ein standardisierter Versuchsaufbau auf Basis der operanten Konditionierung mit der Methode des Clickertrainings erstellt. 

Es erfolgte die Untersuchung von drei braunen und drei weißen Hühnern, deren Aufgabe es war, die Farbe Rot von Gelb, Grün und Blau zu unterscheiden. In den ersten Phasen des Versuchs wies die Gruppe der braunen Hühner eine deutlich bessere Lernfähigkeit auf als ihre weißen Artgenossen. 

Die weißen Hennen verbesserten sich erst nach größerem Trainingsaufwand, bis sie mit den Ergebnissen der braunen Hühner mithalten konnten. Aufgrund dieser Beobachtungen ergeben sich kritische Fragen in Bezug auf die artgerechte Haltung und den Umgang mit diesen interessanten Lebewesen.


Platz: 2

Sonderpreis für

  • Sonderpreis Ökologie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften - Mikrobiome

Downloads

Download: JPG (Print-Auflösung)
Herunterladen (Rechtsklick - Speichern unter)


Video

Zurück

Aktuelles

Startschuss für Jugend forscht 2019

News

„Frag Dich!“ – Auftakt zur 54. Wettbewerbsrunde von...

Weiterlesen

Preisträger präsentieren ihre innovativen Forschungsprojekte auf der ACHEMA 2018

News

Jugend forscht ist zu Gast auf der internationalen...

Weiterlesen