Fachgebiet: Geo- und Raumwissenschaften

Simulation der Temperaturverhältnisse am Südpol des Mondes

Portaitfoto Jugend forscht 2018

L. Rother

Schule: Otto-von-Taube-Gymnasium
Regionalwettbewerb: München-Süd

Projektbeschreibung

"Ziel meiner Arbeit ist, die Überlegungen zur Erstellung einer Temperatursimulation für den Mond nachzuvollziehen und ein aktuelles Modell (Vasavada, 2012) für speziell den Südpol mit Messdaten der Mondsonde LRO zu vergleichen und es gegebenenfalls für diese Region anzupassen. 

Das Modell Vasavadas ist prinzipiell nicht für hohe räumliche Aulösung entwickelt worden, es nimmt den Mond als perfekte Kugel an, Berge und Krater werden ignoriert. Bei flachen Sonnenwinkeln spielt jedoch die Geländeform wegen der Entstehung von langen Schatten eine entscheidende Rolle für lokale Temperaturen. 

Deswegen habe ich in der Umsetzung eine genaue Strahlungsberechnung mit Einbezug des echten Geländereliefs dazu durchgeführt. Ein Vergleich mit Messdaten soll nun zeigen, wie weit das Modell von den gemessenen Daten abweicht. Um die Auswirkung von Veränderungen der Ausgangsparameter zu untersuchen, werden einige Simulationen mit verschiedenen Ausgangsparametern durchgeführt und deren Auswirkung untersucht."


Platz: 1

Zulassung zur nächsten Wettbewerbsrunde

Sonderpreis für

  • Forschungspraktikum am DLR in Berlin (Institut für Planetenforschung) 2018

Podcast

Interview mit L. Rother zum 1. Platz

Download: MP3 (Herunterladen: Rechtsklick - Speichern unter)


Downloads

Download: JPG (Print-Auflösung)
Herunterladen (Rechtsklick - Speichern unter)


Video

Zurück

Projekte 2018

Aktuelles

Jugend forscht leistet herausragenden Beitrag zum Gemeinwohl in Deutschland

News

GemeinwohlAtlas 2019: MINT-Nachwuchswettbewerb belegt...

Weiterlesen

Jugend forscht Preisträger gewinnen in den USA zwei 1. Preise

News

Insgesamt elf Preise für das deutsche Team beim...

Weiterlesen

Zwei Bundessieger-Teams kommen aus Bayern

News

In den Bereichen Chemie und Physik konnten bayerischen...

Weiterlesen