Fachgebiet: Geo- und Raumwissenschaften

Aufbau und Programmierung des Minisatelliten Stardust

Antonia Beckmann

Schule: Evangelische Kooperative Gesamtschule Wilhelm-Löhe-Schule Nürnberg – Gymnasium
Regionalwettbewerb: Mittelfranken

Projektbeschreibung

In diesem Projekt wurde der Minisatellit Stardurst entworfen, konstruiert und programmiert. Dank eines Arduino Uno und einer selbst geschriebenen Software kann die Position des Minisatelliten in der Erdumlaufbahn bestimmt werden. Stardust sammelt mit seinen Infrarot-, Temperatur- und Luftdrucksensoren Daten, die er bis zu einer Entfernung von 465 km an einen Receiver sendet.

Er wird durch eine Lithiumionenbatterie und Solarzellen mit Energie versorgt und durch eine dünne, reißfeste sowie wasserdichte Polyester-Folie mit reflektierender Aluminiumschicht vor den starken Temperaturschwankungen, die im Weltall auftreten können, geschützt. Alle Komponenten sind an bzw. in einem 3D-Druck-Gehäuse befestigt, welches leicht und gleichzeitig stabil designt worden ist.

Der Satellit könnte deshalb sowohl für die Erd- und Klimabeobachtung, als auch für astronomische Forschungen eingesetzt werden und könnte, mit diversen Sensoren, Technologien und Programmen ausgestattet, einen neuen, praktischen sowie anschaulichen Unterrichtsansatz bieten. Junge Menschen hätten mit Stardust die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln und sich so für das Feld der Luft- und Raumfahrttechnik zu begeistern.


Platz: 3

Sonderpreis für

  • Sonderpreis Forschungspraktikum am Zentrum für Telematik
  • Sonderpreis P.M. Magazin Jahresabonnement

Bildergalerie


Downloads

Download: JPG (Print-Auflösung)
Herunterladen (Rechtsklick - Speichern unter)

Zurück

Projekte 2019