Fachgebiet: Technik

Bestimmung des Wassergehalts verschiedener Schüttgüter durch deren Permittivität

Lukas Döllerer

Schule: Max-Born-Gymnasium, Germering
Regionalwettbewerb: Voralpenland

Projektbeschreibung

In meinem Projekt werde ich den Wassergehalt verschiedener Schüttgüter durch eine kapazitive Messsonde und eine angeschlossene Auswertungselektronik berechnen bzw. messen. Da die Kapazität des Plattenkondensators maßgeblich von der Permittivität des Füllmediums abhängt, können durch die Messung der Kapazität Aussagen zu dem Wassergehalt des Füllmediums getätigt werden.

Hierfür sollte nur die Permittivität des trockenen Füllmediums oder eine Anfangsmessung mit bekannter Zusammensetzung des Füllmediums gebraucht werden. Als weiteren Faktor werde ich verschiedene Bauformen des Plattenkondensators untersuchen und beispielsweise die Effektivität eines „normalen“ Plattenkondensators mit parallelen Platten und eines mit aufgeklappten Platten, welche nebeneinander liegen, vergleichen.

Für die Messung der Kapazität ist der Einbau des Kondensators in einen Tiefpassfilter geplant. Somit ändert sich mit ändernder Kapazität die resultierende Frequenzamplitude am Ausgang des Filters.


Sonderpreis für

  • Sonderpreis Qualitätssicherung durch zerstörungsfreie Prüfung

Downloads

Download: JPG (Print-Auflösung)
Herunterladen (Rechtsklick - Speichern unter)

Zurück

Aktuelles

Jugend forscht Preisträger gewinnen in den USA zwei 1. Preise

News

Insgesamt elf Preise für das deutsche Team beim...

Weiterlesen

Zwei Bundessieger-Teams kommen aus Bayern

News

In den Bereichen Chemie und Physik konnten bayerischen...

Weiterlesen

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

News

Gewinner in Chemie und Physik kommen aus Bayern

Weiterlesen