Fachgebiet: Arbeitswelt

Avalanche Assistant - Lawinenwarnung in Realtime auf dem Smartphone

Benedikt Kaesen

Schule: Lise-Meitner-Gymnasium Unterhaching
Regionalwettbewerb: München-Süd

Projektbeschreibung

Leider birgt ein sonniger Tag abseits der gesicherten Pisten im Pulverschnee der Alpen auch seine Gefahren, besonders Lawinen. Aufgrund des hohen Sicherheitsrisikos ist eine dauernde Aufmerksamkeit im Hochgebirge unvermeidbar, dennoch passieren selbst den erfahrensten Schneesportlern unvermeidbare Fehler. Es soll deshalb eine App entwickelt werden, welche Skitourengeher, Freerider und Variantenfahrer in den Alpen automatisch warnt, wenn sie in einen Hang fahren, in welchem Lawinengefahr herrscht. Ermittelt wird dies live anhand von GPSStandort, Hangneigungskarte (OpenSlopeMap), dem aktuellen Lawinenbericht, welcher kritische Expositionen und höhenspezifische Lawinenwarnstufen enthält, und der „SnowCard“ des DAV (Deutscher Alpenverein), welche dabei hilft, aus den gesammelten Daten ein entsprechendes Fazit zur vorherrschenden Gefahr zu ziehen.

Zurück

Aktuelles

Ausschnitt des Plakats für den Jugend Forscht Wettbewerb 2021 "Lass Zukunft da"

Lass Zukunft da: Start in die Bewerbungsphase

News

Auftakt zur 56. Wettbewerbsrunde von Deutschlands...

Weiterlesen

Interview mit Landeswettbewerbsleiterin Dr. Monika Christl

News

Jugend forscht in Zeiten von Corona - Antworten zu...

Weiterlesen

Corona-Update zum Bundeswettbewerb 2020 in Bremen

News

Stand 17.03.2020: Neben dem Landeswettbewerb Bayern...

Weiterlesen